Mittwoch, 18. Mai 2016

Nazdrowje - Soplica Haselnuss Orzech

Neulich bekamen wir in einem Restaurant Soplica Haselnuss Orzech serviert, als wir nach einem besonderen Digestif fragten.

Und den muss ich Euch empfehlen, denn er ist sensationell gut.

Wer den nicht kennt verpasst etwas: Schon allein der Duft ist ein Genuss - Haselnuss-Wonne pur!
Und so schmeckt er auch - ganz weich, mild, nicht zu süß, nicht zu stark und vollmundig nach leicht angerösteten Haselnüssen.

Die polnische Wodka-Likör-Spezialität hat allerdings ordentlich Umdrehungen, die man jedoch nicht schmeckt: 32%!! (Also, ja nicht übertreiben beim Probieren ;-)

Gibt's übrigens auch als Walnuss-Version. Genauso gut ...


Nazdrowje!

Dienstag, 17. Mai 2016

Schoko-Waffeln

Cafes alle zu - was tun?
Da machen wir doch ruk-zuck diese leckeren Schokowaffeln und genießen sie mit frischen Erdbeeren und Sahne!

Schoko-Waffeln

Zutaten (für 5 Waffeln):
63g weiche Butter
36g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Ei (L)
125g Mehl
1/4 TL Backpulver
1 gestrichener EL Kakaopulver
150 ml Milch
25g Raspelschokolade
Salz
Öl für das Waffeleisen

Zubereitung:
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Ei trennen. Eigelb zur Buttermasse geben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen. Abwechselnd mit der Milch zugeben und unterrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Zusammen mit den Sckokoraspeln unter den Teig heben.
Waffeleisen aufheizen, mit Öl bestreichen.
Aus dem Teig 5 Waffeln backen. Die Waffeln benötigen jeweils 2 min. bis sie schön knusprig sind.
Mit Erdbeeren und Sahne servieren.

Montag, 16. Mai 2016

Panierter Spargel

Panierter Spargel
Da mich inzwischen schon einige nach neuen Spargel-Rezepten gefragt hatten, bin ich dauernd auf der Jagd nach neuen Zubereitungsalternativen.

Einge Varianten habe ich ja schon gepostet. Hier noch eine neue Idee, die wir uns gestern haben schmecken lassen: Panierter Spargel.
Schon mal probiert?
Nein? Dann nichts wie los! Geht ganz einfach und schmeckt super.
Dafür nehmt Ihr am besten richtig dicken weißen Spargel.
Wahlweise schmeckt dazu Grüne Soße und Graved Lachs oder Schinken, aber auch nur ein gemischter Salat passt gut.


Zutaten (für 2 Personen):
12 Spargelstangen
Salz
1 verquirltes Ei (L)
Semmelbrösel
Salz, etwas Chili aus der Mühle
40g Öl

Zubereitung:
Spargelstangen schälen und holzige Enden abschneiden. In Salzwasser 15 min. bissfest garen. Gut abtropfen (trocken tupfen) und etwas abkühlen lassen.
Semmelbrösel mit Salz und Chili mischen.
Spargel erst im Ei, dann in den Semmelbröseln wenden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und Spargel portionsweise rundum goldbraun braten.

Samstag, 7. Mai 2016

Die beste Pasta-Soße überhaupt

Diese Pasta-Soße liebe ich über alles.
Ich habe sie vor 14 Jahren in einer Freundin-Rezeptbeilage entdeckt und seitdem ist sie fester Bestandteil meines Pastasaucen-Repertoires.
Lt. Beilage kommt sie aus Sizilien und lebt von der eigenwilligen Kombination aus süß und salzig, die ich ungewöhnlich und spannend finde. In ihr vereinen sich nämlich Sardellen und Thunfisch mit Rosinen.
Ist nichts für jeden, aber wer solche Kompositionen mag, hat damit ein neues Leibgericht gefunden ;-) Also, wer experimentierfreudig ist und sich das vorstellen kann - ran an die Töpfe!!

Beste Pasta-Soße

Zutaten (für 4 Personen):
400g Spaghetti
Salz
2 Knoblauchzehen
6 Sardellenfilets in Öl
400g stückige Tomaten (Dose)
3 EL Olivenöl
3 EL gehackte glatte Petersilie
3 EL Pinienkerne
3 EL Rosinen
Pfeffer
8 EL Semmelbrösel
300g Thunfisch in Öl

Zubereitung:
Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten.
Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse geben.
Sardellen fein hacken.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Sardellen kurz anbraten. Petersilie unterrühren. Tomaten, Pinienkerne und Rosinen zugeben. Sugo ca. 7 min. köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Semmelbrösel in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
Thunfisch abtropfen lassen und im Sugo 3 min. erhitzen.
Nudeln mit Sugo mischen, mit den gerösteten Semmelbröseln bestreuen.

Freitag, 6. Mai 2016

Spargel-Törtchen

Nachdem der Spargel letzte Woche mehr oder weniger fast im Boden eingefroren ist - auf dem Markt sprach einer von Tiefkühlspargel;-) - ist er jetzt wieder da! Und bei den jetzigen und vorhergesagten Temperaturen dürfte es keine Problem mehr sein, die leckeren Stangen zu bekommen.
Darum hier gleich noch ein feines Rezept, das zusammen mit Blattsalaten ein feines vegetarisches Abendessen ergibt, sich aber auch gut auf einem Brunchbuffet macht.
Ich habe es bei eatsmarter.de gefunden und finde es sehr lecker. Bärlauchpesteo gibt den Törtchen die spannende Note. Probieren!

Spargel-Törtchen

Zutaten (für 2 Personen):
6 Blätter Filoteig
2 EL Ölivenöl
3 Stangen weißer Spargel
3 Stangen grüner Spargel
Salz
100g Ricotta
2 EL Frischkäse
1 Ei (M)
Pfeffer
1 EL Bärlauchpesto

6er Muffinform und Förmchen

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Spargel putzen, holzige Enden abschneiden. Den weißen zu zwei Drittel, den grünen nur im unteren Drittel schälen. In 3 cm lange Stücke schneiden.
Weißen Spargel in kochendes Salzwasser geben und 6 min. kochen. Nach 2 min. grünen Spargel zugeben. Spargel mit einer Schaumkelle heraus nehmen und gut abtropfen lassen.
Muffinform mit Förmchen befüllen.
Filoteig aus dem Kühlschrank nehmen. Jedes Filoteigblatt 3x halbieren, in die Förmchen drücken und mit Öl bestreichen. Spargel auf die Förmchen verteilen.
Ricotta, Frischkäse, Ei, Salz, Pfeffer und Bärlauchpesto gut verrühren. Masse in die Förmchen füllen.
Törtchen auf mittlerer Schiene 25-30 min. backen.

Montag, 2. Mai 2016

Himbeer-Schoko-Traum-Kuchen

Eigentlich ist das ein Käsekuchen.
Aber was für einer!
So ein Kuchen schwebte mir schon geraume Zeit vor. Da ich nirgendwo ein solches Rezept fand, habe ich es dann kurzerhand selbst kreiert.
Die Kombination von Himbeeren in Schoko-Mascarpone auf leckerstem Haselnussboden wird Euch umwerfen! Ihr werdet Euch nicht mit einem Stück zufrieden geben und diesen Kuchen immer wieder haben wollen - versprochen.

Himbeer-Schoko-Traum-Kuchen

Zutaten:
Boden:
175g Mehl
125g gemahlene Haselnüsse
1/2 TL Backpulver
125g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (M)
125g Butter

Guss:
250g Quark
250g Mascarpone
40g Mehl
100g Zucker
3 EL saurer Rahm
3 Eier
20g Kakaopulver

150g Himbeeren

Zubereitung:
Boden:
Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Ei und Butter in Stückchen zugeben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. 1h kalt stellen.

Guss:
Alle Zutaten gut verrühren.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Springform (24 cm) einfetten. Teig zwischen Frischhaltefolie kreisförmig (größer als die Form) ausrollen. Oberste Folie abziehen. Teig mit der offenen Seite nach unten in die Form geben und hineindrücken, Rand hochziehen. Zweite Folie vorsichtig abziehen. Rand fertig formen, überstehenden Teig abschneiden.
Mit den Himbeeren belegen. Guss darüber gießen, gleichmäßig verteilen.
1h backen. Dann noch nicht aus dem Backofen nehmen, sondern bei leicht geöffneter Tür (Kochlöffel dazwischen klemmen) 30 min. abkühlen lassen. dann herausnehmen und weiter abkühlen lassen.
Springform vorsichtig entfernen.
Und dann geniiieeeeßen ....

Sonntag, 1. Mai 2016

Spargel mit Lachsröllchen

Ich habe Urlaub und damit endlich wieder mal Zeit für meinen Blog!
Gekocht und gebacken habe ich in der Zwischenzeit zwar einiges, aber ich kam einfach nicht mehr dazu, es mal zu posten. Außerdem ging es mir gesundheitlich nicht so gut und dann fehlt einfach die Lust am Schreiben.
Aber jetzt geht es mir besser und die Urlaubstage werden genutzt, Euch ein paar nette Leckereien zu servieren.
Wir fangen an mit einer easy aber effektvollen Beilage zu Spargel: Lachsröllchen!


Zutaten (für 4 Personen):
100g Mehl
200 ml Milch
2 Eier (M)
1 Prise Salz
1 EL Öl
2 Packungen Graved Lachs

Zubereitung:
Für die Pfannkuchen Mehl und Milch gut verrühren, dann die Eier und das Salz unterrühren. Kurz quellen lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und 4 Pfannkuchen ausbacken. Etwas abkühlen lassen.
Pfannkuchen mit Graved Lachs belegen und aufrollen. In Scheiben schneiden und zum Spargel servieren.
Dazu passt mit Dill und Krebsbutter verfeinerte Sauce Hollandaise.